Der Junge, der nicht hassen wollte
Shlomo Graber
ISBN: 978-3-9524640-5-2
Klappenbroschur
Mit 19 s/w Illustrationen
19,90 EUR (D) 20,90 EUR (A) 24,90 CHF (UVP)
224 Seiten

Auch als eBook

IM BUCHHANDEL



Illustrationen von Jan Reiser / München

Shlomo Graber

Der Junge, der nicht hassen wollte


Eine Botschaft an die Jugend und an die kommenden Generationen – ganz in der Tradition einer Anne Frank


» ... denn als ich das Ausmaß der Katastrophe zu verstehen begann, als mir bewusst wurde, was das Erlebte in mir anrichten würde, beschloss ich, über das, was uns widerfahren war, weder zu weinen noch zu hassen – sondern zu vergeben.
Ich war achtzehn Jahre alt, und die Zukunft lag noch vor mir.«

Dies ist eines jener Bücher, die Leben verändern können, weil es Hoffnung vermittelt, ohne je die tiefe Unmoral und Willkür der Zeit zu leugnen.

TRAILER Der Junge, der nicht hassen wollte Shlomo Graber

«Ich fürchte, dass sich starke Männer wieder als Führer anbieten»
CINZIA VENAFRO, BLICK



»Ein erschütternder Lebensbericht und zugleich ein Zeichen der Hoffnung.«
Dr. Reinhard Müller, FAZ



»Diese Geschichte verdient es wahrlich, gelesen zu werden.«
Dr. Margarete van Ackeren, FOCUS



»Er schreibt gegen den grassierenden Hass, der jeden unglücklich macht.«
Hans-Jürgen Maurus, TAGESANZEIGER



»Es gibt viele Bücher über die NS-Zeit. Aber selten eines, das auch Jugendliche so fesselt, so leicht in seinen Bann zieht. Mit seinem Aufruf zur Humanität zeigt Shlomo Graber wahre schriftstellerische und menschliche Größe. Applaus für diesen Mann!«
Daniela Pledl, PASSAUER NEUE PRESSE



»Shlomo Graber indes will sich seinen Glauben an das Menschliche im Menschen nicht nehmen lassen, was einen angesichts seiner Biografie fassungslos machen könnte.«
Andreas Montag , MITTELDEUTSCHE ZEITUNG



Der Autor

Shlomo Graber wurde 1926 in den Karpaten der Tschechoslowakei geboren. Seit 1989 wohnt er in Basel (CH), wo er als Kunstmaler und Referent tätig ist.



Medien / Presse



Leseprobe


(0,5 MByte, PDF)